Veganer Lachs-Ersatz

Veganer Lachs-Ersatz

Veganer verzichten grundsätzlich auf Fisch- und Fleischprodukte und somit auch auf Lachs. Wer den Geschmack von Lachs jedoch nicht aus seinem Leben verbannen möchte, für den kommt veganer Lachs-Ersatz wie gerufen!

Fertige pflanzliche Alternativen zu Lachs werden häufig aus Soja- oder Weizenprotein hergestellt. Veganer Lachs aus Möhren (der sog. „Karottenlachs“) ist ebenfalls sehr beliebt. Ein authentisches Fischaroma erhalten solche veganen Alternativen unter anderem durch die Zugabe von Algen oder Seetang. Auch veganer Räucherlachs lässt sich mit Hilfe von Rauchsalz leicht herstellen.

Gesundheitliche Vorteile von Karottenlachs

Vegane Alternativen können genauso viel Omega-3-Fettsäuren enthalten wie echter Lachs, teilweise sogar noch mehr. Gesundheitliche Risiken wie Keime und Würmer sind bei den pflanzlichen Alternativen deutlich geringer. Auch ist veganer Lachs aus Möhren oder Getreide in der Regel länger haltbar, weshalb auf gesundheitsschädigende chemische Konservierungsstoffe verzichtet werden kann.

Veganer Lachs-Ersatz im Supermarkt

Pflanzliche Alternativen für Räucherlachs finden sich mittlerweile im Sortiment verschiedener Supermärkte und Onlineshops wieder. Der vegane Räucherlachs von Veganz ist mit über 6 € für 100g nicht ganz billig. Deutlich günstigere, ebenso vegane Alternativen lassen sich bei den veganen Fischalternativen von Vantastic Foods finden. Hier erhält man zum gleichen Preis die dreifache Menge (300 g).


Rezept: Karottenlachs – so lässt sich veganer Räucherlachs selbermachen

Wer veganes Lachsfilet selber machen will, kann beispielsweise ein Rezept für Karottenlachs ausprobieren. So kann jeder veganen Lachs aus Möhren zubereiten:

Zutaten

  • 4x dicke Möhren
  • 2 EL Öl
  • 1 EL Essig
  • 1 EL Meersalz
  • 2 TL Rauchsalz*
  • 2 EL Algenflocken
  • 1 TL Dill

Rauchsalz ist Bestandteil vieler veganer Gerichte (z.B. Gemüsepfanne, veganes Rührei). Hier findest du einen deutschen Onlineshop, der sich auf Rauchsalz spezialisiert hat und diesen in nachhaltiger Verpackung und zu günstigen Preisen anbietet.

rauchsalz.eu

Zubereitung

Die Möhren sorgfältig waschen und für ca. 30 Min dämpfen. Währenddessen Öl, Essig, Meersalz, Rauchsalz und Algenflocken in einem verschließbaren Aufbewahrungsbehälter zu einer Marinade vermengen. Die gegarten Möhren anschließend in dünne Scheiben schneiden und in dem Behälter mit der Marinade bedecken. Den Behälter schließen und den marinierten Karottenlachs für etwa 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren, dabei mindestens einmal täglich durchschütteln. Den veganen Räucherlachs schließlich aus dem Behälter nehmen, mit Dill garniert servieren und auf Toast oder Bagels genießen.