Die 3 wichtigsten Supplements für Veganer

Die 3 wichtigsten Supplements für Veganer

Ein großer Vorteil der veganen Ernährung ist es, dass sich vegan lebende Menschen oft mehr Gedanken um die Qualität ihrer Mahlzeiten machen müssen als nicht vegan lebende Menschen. Das liegt daran, dass Veganer ihre Nährstoffe von anderen Quellen aufnehmen als Menschen, die beispielsweise herkömmliche Milchprodukte konsumieren. In diesem Artikel präsentieren wir die 3 wichtigsten Supplements für Veganer.

Warum Nahrungsergänzungsmittel einnehmen?

Nahrungsergänzung in Form von Kapseln, Tabletten, Drops und Pulver mag vielleicht nicht jedem zusagen, jedoch gibt es durchaus Vitamine und Mineralien, die jeder Mensch neben seiner normalen Ernährung zu sich nehmen sollte. Die wenigsten von uns haben ausreichend Zeit (und Lust), sich mit Makro- und Mikronährstoffen zu befassen, weshalb wir oftmals einfach nur das essen, wonach uns gerade ist. Das deckt sich leider nicht immer mit dem, was unser Körper auch braucht. Die Folge ist, dass viele Menschen – egal, ob vegan oder nicht vegan – an Mängeln leiden, von denen sie nichts wissen.

Dadurch ist der Weg frei für Krankheiten, die sich oft erst bemerkbar machen, wenn es zu spät ist. Aus diesem Grund sollte sich jeder mit Nahrungsergänzung beschäftigen – vor allem Veganer! Denn nicht immer und überall ist es möglich, den Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralien zu versorgen.

Lange Transportwege sowie die industrielle Produktion mindern den Nährstoffgehalt vieler Lebensmittel. In Nord- und Mitteluropa leiden auf Grund der geringen Sonneneinstrahlung außerdem viele Menschen an einem Mangel an Vitamin D3. Deshalb sind Supplements für Veganer so wichtig – weil die Bedingungen für eine „perfekte“ vegane Welt leider oftmals nicht gegeben sind.

3 Nährstoffe, die jeder Veganer supplementieren sollte

Immer mehr Menschen unterstützen ihre Körper durch die Einnahme von Supplements in Form von Tabletten, Kapseln und Tropfen. Dies gilt sowohl für Veganer als auch für Konsumenten von Nahrungsmitteln tierischen Ursprungs. Im Folgenden diskutieren wir die wichtigsten Vitamine und Mineralien für Veganer.

Vitamin B12

Vitamin B12 ist wichtig für die Nerven- und Blutbildung im Körper. Müdigkeit, Steifheit und Sehstörungen zählen zu den typischen Mangelerscheinungen. Es wird durch Mikroorganismen hergestellt, die sich auf unbehandelten Böden befinden, durch chemische Behandlung jedoch verloren gehen. Kühe und Schafe können hohe Mengen an B12 zusätzlich durch eigene Darmbakterien herstellen. Schweine und Geflügel hingegen bekommen es künstlich supplementiert. Das Vitamin B12, welches von Algen produziert wird, kann der Körper schwieriger aufnehmen und gilt daher nicht als geeignete Alternative, weshalb insbesondere Veganer Vitamin B12 lieber durch Tabletten oder Kapseln supplementieren. Eine sehr einfache Variante, um genug Vitamin B12 aufzunehmen, ist die Einnahme durch Vitamin B12-Tropfen. Diese könnt ihr unter das Müsli rühren, direkt auf die Zunge geben oder mit Wasser einnehmen. Ihr findet sehr gute und 100% vegane Vitamin B12-Tropfen in diesem Onlineshop.

Außerdem empfehlen wir folgende Supplements zur Aufnahme von Vitamin B12:

Omega 3

Omega 3 gehört zu den ungesättigten Fettsäuren, welche zu einem gesunden Blutzucker- sowie Cholesterinspiegel beitragen und die Gehirnfunktion unterstützen. Ein Mangel zeigt sich häufig durch Bluthochdruck, trockene Haut und Gelenkprobleme. Omega 3 ist in einigen Nüssen und fettreichen Gemüsesorten enthalten, ansonsten hauptsächlich in Fisch. Wer keinen Fisch isst, sollte Omega 3 definitiv supplemenieren (zum Beispiel mit diesen Kapseln).

Achtung: Bevor ihr zu Omega 3-Tabletten im Supermarkt greift, solltet ihr unbedingt auf der Rückseite des Produkts nachsehen, ob sich tierische Inhaltsstoffe darin befinden. Nicht selten findet ihr dort „Gelatine vom Rind“ – was in einer strengen veganen Ernährung definitiv nicht auf den Speiseplan gehört. Es ist tatsächlich schwierig, 100% vegane Kapseln zu finden. Aus diesem Grund haben wir für euch ein paar Produkte zusammengestellt, die wir guten Gewissens empfehlen können:

Ihr erhaltet diese Produkte aktuell auf dem Onlineshop von Vantastic Foods, wo ihr auch andere tolle Produkte findet. Schaut definitiv mal rein, wenn ihr die Seite noch nicht kennt! Es gibt immer wieder sehr günstige Angebote, die alle 100% vegan und tierleidfrei sind. Außerdem handelt es sich bei Vantastic Foods um einen der größten und bekanntesten veganen Onlineshops in Deutschland.

Proteine

Proteine sind wichtig für Muskeln, Knochen, Hormone und das Immunsystem. Müdigkeit, trockene Haut sowie Infektanfälligkeit können auf einen Proteinmangel hindeuten. Proteine sind in hohem Maße in tierischen Lebensmitteln enthalten, aber auch in Hülsenfrüchten, Nüssen, Getreide und Soja. Einen Mangel supplementieren kann man mittels Proteinshakes aus Erbsenprotein oder Hanfprotein.

Insbesondere – aber nicht nur – wenn du oft trainierst, um eine schöne Figur zu haben, fit zu bleiben oder Muskeln aufzubauen, kommst du um eine ausreichende Proteinzufuhr nicht umhin. Während Nicht-Veganer ihre Proteine durch Fleisch und Milchprodukte aufnehmen, müssen Veganer ihre Ernährung so planen, dass sie bewusst auf ihren Proteinbedarf kommen. Dafür gibt es eine einfache Formel, mit der man ausrechnen kann, wieviel Eiweiß man täglich mindestens aufnehmen sollte:

Formel: 0,8 g Eiweiß pro kg Körpergewicht 

Beispiel: 50 kg Körpergewicht * 0,8 g Eiweiß = 40 g Eiweiß

proteinliebe.de

Wer Muskeln aufbauen möchte, sollte über diesen Maßstab kommen – ein „Zuviel“ an Eiweiß gibt es oftmals nicht. Ein „Zu wenig“ kann jedoch gefährliche Folgen haben. Aus diesem Grund empfehlen wir euch vegane Proteinshakes, die ihr nach dem Sport oder auch neben der Mahlzeit trinken könnt. Es gibt sie in verschiedenen Geschmackssorten, Farben und Größen. Die von Proteinliebe solltet ihr aber unbedingt probieren, denn sie sind nicht nur vegan und nachhaltig produziert, sondern schmecken auch deutlich besser als andere vegane Proteinshakes. Hier geht’s direkt zum Onlineshop.