Vegane Pancakes – einfach & lecker

Vegane Pancakes – einfach & lecker

Du suchst nach einer Möglichkeit, dich vegan zu ernähren, möchtest aber nicht auf Süßes verzichten? Wenn ja, dann solltest du vegane Pancakes ausprobieren! Pancakes (engl. Pfannkuchen) sind weltweit beliebt, wenn es ums Frühstück geht und außerdem sind sie sehr vielseitig, denn sie können süß oder herzhaft serviert werden.

Traditionelle Pancakes sind jedoch nicht immer gesund und tierleidfrei, deshalb entscheiden sich viele Menschen dafür, Pancakes vegan zuzubereiten. Das bedeutet: keine Eier, Milchprodukte, Fleisch oder Honig, stattdessen backen und kochen sie mit pflanzlichen Zutaten wie Nüssen, Samen, Apfelmus, pflanzlicher Milch und Honigersatz wie Agavendicksaft. In diesem Artikel zeigen wir die vegane Alternativen für Pfannkuchen und wie du deine veganen Pancakes am besten zubereitest.

Toppings für vegane Pancakes

Das Schönste an Pancakes sind die Toppings! Hier kannst du kreativ werden und deinen Pancakes nochmal ordentlich Geschmack verleihen.

Honig wird traditionell zum Kochen, Backen und zum Süßen von Tee verwendet, doch Honig hat auch einige Nachteile. Durch seinen hohen Zuckergehalt kann Honig auch Karies verursachen. Er wird den Bienen, die ihn zum Leben benötigen, weggenommen und durch billigen Zucker ersetzt. Daher ersetzen viele Veganer Honig durch Ahornsirup, der weniger Zucker enthält und in der Produktion viel effizienter ist als Honig.

Anstelle von Pancakes mit Ahornsirup kannst du auch andere pfanzliche Sirupsorten verwenden. Agavendicksaft wird aus dem Saft des Agavenkaktus hergestellt. Es hat einen mild-süßlichen Geschmack und ist vergleichsweise kalorienarm.

Apfelmus ist auch eine hervorragende Alternative für Honig auf Pancakes. Du kannst Apfelmus selbst herstellen, indem du geschälte und in Scheiben geschnittene Äpfel mit Wasser und Gewürzen (wie Zimt oder Nelken) köcheln lässt. Das Ergebnis hängt von der verwendeten Apfelsorte ab. Apfelmus ist nicht nur sehr lecker zu veganen Pancakes, sondern nahrhaft und enthält viele Vitamine (es wird nicht umsonst gesagt: „One apple a day keeps the doctor away“).

Nüsse und Samen sind auch gute Möglichkeiten, um Pfannkuchen zu belegen. Mandeln, Walnüsse, Pekannüsse, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Cashewkerne, Haselnüsse, Pistazien, Chiasamen und Leinsamen sind leckere und gesunde Toppings für vegane Pancakes. Durch Nüsse und Samen kann dein Körper gesunde Fette aufnehmen, die er regelmäßig braucht.

Natürlich dürfen Früchte nicht fehlen, wenn es um Pfannkuchen geht! Toppe deine Pancaes mit verschiedene frischen Beeren wie Blaubeeren, Himbeeren oder Erdbeeren oder toppe mit anderem frischem Obst, der dir am besten schmeckt.

7 Tipps für gesunde vegane Pancakes

  1. Verwende pflanzliche Milchsorten wie Mandelmilch oder Hafermilch anstelle von Kuhmilch.
  2. Ersetze Butter durch Margarine. Margarine wird von vielen Menschen als gesünder angesehen, weil sie kein Cholesterin enthält. Alternativ kannst du vegane Butter verwenden.
  3. Wenn du deine Pfannkuchen gern herzhaft isst, ersetze Käse durch vegane Käsealternativen. Bei VANTASTIC FOODS findest du eine riesige Auswahl an leckeren pflanzlichen Käsesorten.
  4. Wenn du deine Pancakes noch gesünder zubereiten willst, gib Leinsamen oder Hanfsamen in den Pfannkuchenteig geben dazu, denn diese sind sind reich an Proteinen und Ballaststoffen.
  5. Streuen Zimt auf deine Pfannkuchen, denn Zimt hilft dabei, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren und schmeckt dazu noch sehr weihnachtlich.
  6. Nimm eine reife Banane dazu, denn Bananen haben Kalium, Magnesium, Vitamin B6 und Vitamin C. Außerdem sind sie reich an Ballaststoffen und halten lange satt.
  7. Verteile Erdnüsse oder Erdnussbutter auf deine Pancakes (am besten aus 100% Erdnüssen ohne Zuckerzusatz, wir lieben diese von Foodspring). Erdnüsse sind reich an Eisen, Zink, Kupfer und Selen.

Einfaches Rezept für vegane Pancakes

Zutaten

  • 300 g Mehl (z.B. Vollkornmehl)
  • 450 ml vegane Milch (z.B. Hafermilch oder Mandelmilch)
  • 1 EL Margarine (alternativ: 1 EL Kokosöl)
  • 3 EL Mineralwasser (mit Kohlensäure)
  • 1 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • optional: Süßes wie Apfelmus, Rosinen, Zimt, Vanillearoma etc.

Zubereitung

  1. Alle Zutaten mit einem Schneebesen zu einem Teig verrühren.
  2. Die Margarine in einer heißen beschichteten Pfanne und bei mittlerer Hitze zerlaufen lassen.
  3. Den Teig als Bällchen portionieren und in die Pfanne geben. Leicht zerdrücken, damit sie schön rund und flach werden.
  4. Goldbraun braten, bis die Pancakes die gewünschte Konsistenz erhalten.
  5. Mit Toppings servieren und warm oder kalt genießen. Guten Appetit!

Fertigmischungen für vegane Pancakes

Du hast keine Lust oder keine Zeit, Pfannkuchenteig selbst herzustellen? Dann empfehlen wir dir folgende Backmischungen für vegane Pfannkuchen:

Merke dir diesen Artikel für später auf Pinterest

.    

Weitere Rezepte für vegane Pancakes

  • Vegane Pancakes – das einfache Rezept – Mit diesem Trick werden deine veganen Pancakes unwiderstehlich fluffig! So wird aus Mehl, Hafermilch und Co. ein köstliches milch- und eifreies Frühstück. Die fruchtige Beerensauce rundet das Ganze wunderbar ab. (slowlyveggie.de)
  • Bananen-Pancakes mit Blaubeersoße (vegan) – Fluffige Pancakes für dein perfektes Sonntagsfrühstück (oder jeden anderen Tag). (zuckerjagdwurst.com)
  • Plant-Based Pancakes – Rezept – Veganes Frühstück, oder Dessert: Diese köstlichen Pancakes mit Vanilleeis gehen immer. Ein Rezept, nicht nur für Veganer empfehlenswert. (gutekueche.at)
  • Pancakes vegan – einfaches Rezept mit Apfelmus – Diese Pancakes kommen ganz ohne tierische Produkte aus und sind trotzdem super fluffig und lecker. Das Apfelmus im Teig macht die schnellen 10-Minuten-Pancakes zu unserem Lieblings-Rezept. (einfachbacken.de)
  • Die besten veganen Pancakes – Das beste Rezept für vegane Pancakes ohne Ei! Sie sind fluffig, weich und unglaublich lecker. Außerdem sind sie einfach zuzubereiten mit wenigen Zutaten. (biancazapatka.com)
  • 11 Cafés, in denen ihr vegane Pancakes bekommt – Wer auf tierische Produkte verzichtet und morgens gern Pancakes frühstückt, hat es in vielen Cafés schwer. Wir haben 11 Frühstücksadressen rausgesucht, in denen ihr vegane Pancakes bekommt. (mitvergnuegen.com)
  • Vegane Pancakes mit Chocolate Chips – Avobelle – Kannst du glauben, dass ich noch kein Rezept für Pancakes hatte? Der Foodblogger-Klassiker hat auf meinem Blog lange gefehlt, aber jetzt zum Glück nicht mehr! Ich präsentiere: fluffige vegane Pancakes mit Chocolate Chips! (avobelle.com)
  • Pancakes mit Cashew-Bananen-Creme und Schokoeis (vegan) – followfood – Cashew-Bananen-Crème zwischen frisch gebackenen Pancakes gekrönt mit unserem zartschmelzenden veganen Schokoeis. Da türmt sich der Genuss! Statt Sahne und Milch verwenden wir einfach Nüsse, Hafermilch und Kichererbsenschaum, klingt fancy? Schmeckt untierisch lecker! (followfood.de)
  • 14 Orte in Berlin, an denen Ihr vegane Pancakes findet – Habt Ihr Lust auf richtig gute Pancakes zum Frühstück oder Mittag? Dann werdet Ihr unsere Liste lieben! Wir zeigen euch 14 Restaurants und Cafés in Berlin, in denen Ihr vegane Pancakes genießen könnt. (veganberlin.com)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.