Ist Honig vegan?

Ist Honig vegan?

Ist Honig eigentlich vegan? Nein, Honig ist nicht vegan. Vegan, das bedeutet, nichts zu konsumieren, was in irgendeiner Form vom Tier stammt. Und das ist bei Honig zweifelsfrei der Fall.

Warum ist Honig nicht vegan?

Hauptgrund für das Vegansein ist vor allem, dass Tiere für den eigenen Konsum nicht ausgebeutet werden sollen. Nun stellt sich manch einer zwangsläufig die Frage: „Bienen werden aber doch nicht ausgebeutet, sie produzieren ihren Honig doch ohnehin? Was hat das mit Tierqual zu tun, wenn der Mensch sich etwas davon wegnimmt?“ Ziemlich viel. Das wissen nur die meisten nicht.

Für wen stellt die Biene denn ihren Honig her? Auf jeden Fall schon mal nicht für den Menschen, das steht fest. Bienen brauchen ihren Honig selbst, damit sie genügend Nährstoffe bekommen. Er dient sogar als Schutz gegen Milbenbefall. In der Bienenzucht wird den Bienen der Honig weggenommen und sie bekommen stattdessen einen billigen Ersatz, zum Beispiel Zuckerwasser.

Das hat zur Folge, dass die Tiere für Krankheiten anfälliger werden. Was Bienensterben für den Menschen bedeutet, weiß vermutlich mittlerweile jeder von uns. Davon abgesehen arbeiten Bienen hart für ihre Honigproduktion – und das sicherlich nicht mit dem Hintergedanken, dass sie ihn dann an den Menschen verschenken.

Tierquälerei nur wegen des süßen Honigs

Es geht aber noch weiter: Bienen werden in der Honigproduktion nicht artgerecht behandelt. Der Bienenstock wird häufig manipuliert, die Flügel der Königinnen gestutzt, damit sie nicht wegfliegen können und oftmals werden die Bienen bei der Produktion von Honig auch zerquetscht oder verletzt. Königinnen erreichen in der Bienenzucht nur einen Bruchteil ihrer natürlichen Lebenserwartung.

Außerdem werden Bienen – und das ist nicht wirklich anders als bei Schweinen, Kühen und Hühnern – in Massenzucht gehalten und schlichtweg ausgebeutet. Warum? Weil an oberster Stelle immer der Profit steht, wenn der Mensch tierische Produkte für sich gewinnen will. Das ist eine ganz einfache und gleichzeitig sehr traurige Begründung.

Honig ist also nicht vegan, sondern allenfalls vegetarisch.

Welche veganen Alternativen gibt es für Honig?

Glücklicherweise gibt es mittlerweile genug vegane Alternativen für Honig. Im Einzelhandel sind viele vegane Ersatzprodukte für Honig mit dem Namen „Wonig“ gekennzeichnet. Diese werden aus Pflanzen hergestellt, meist aus süßlichen Blumenblüten. Bei vantastic foods findest du auch viel Ersatz für Honig, zum Beispiel diese pflanzlichen Honigsorten:

Mit einem einfachen Rezept für Löwenzahnhonig als veganen Honigersatz kannst du den leckeren und gesunden Brotaufstrich aus den Blüten vom Löwenzahn sogar ganz einfach selber herstellen. Und hast das gute Gefühl, nicht an der Ausbeutung der für uns Menschen so wichtigen Bienen beteiligt zu sein.